Freakstorm – From Zero

Album:           From Zero
Label:             Major Promo Music
Stil:                 Rock
V.Ö.:               18.10.19
Onlinekauf:  Amazon

Tracklist:
01 Can’t Keep Me Down
02 Payback Time
03 Not The One
04 Nothing
05 Sometimes
06 We Got The Fire (Bonus-Track)

Fans der Band Halestorm sollten jetzt die Ohren spitzen!
Ein paar Gummersbacher Rockmusiker taten sich 2016 zusammen, um die Songs ihrer Lieblingsband Halestorm zu covern. Bei einem gemeinsamen Treffen 2018 überreichten die Gummersbacher ihren Idolen den Song „We Got The Fire“, den sie speziell für Halestorm geschrieben haben. Halestorm waren von dem Song begeistert und entfachten das Feuer. Seit diesem Zeitpunkt versucht sich die Band Freakstorm an eigenem Material und nahm für ihre erste EP fünf brandneue Songs auf. Produziert wurde die „From Zero“ EP von keinem geringeren als Dennis Ward (Pink Cream 69, Unisonic, Magnum, Gus G.)! Der Song „We Got The Fire“ ist als Bonustrack auf der EP zu finden.

Die Band Freakstorm besteht neben Sängerin Sinah Meier, aus den Gitarristen Dirk Weidmann und Toby Wendeler, sowie Bassist Marc Bremer und Schlagzeuger Olli Fuchs. Gemeinsam wollen die fünf Gummersbacher nun die Welt mit ihrer Rock-EP „From Zero“ begeistern!

Der Opener „Can’t Keep Me Down“ wurde vorab schon als erste Single inklusive Musikvideo veröffentlicht und von einigen Radiosendern gespielt. Der Song liefert eine eingängige Hookline und mitreißende Riffs. Noch dynamischer geht es bei „Payback Time“ zu. Dieser solide Rocksong wurde zu Recht für die CD-Beilage des Rocks Magazin ausgewählt. Als nächstes folgt mit „Not The One“ die zweite veröffentlichte Single. Auch dieser Song wurde als Musikvideo herausgebracht. Der Song handelt von einer in die Brüche gegangenen Beziehung und im Musikvideo kann man Sängerin Sinah in einem weißen Brautkleid sehen. Auch auf dem Albumcover ist ein solches Kleid zu sehen, allerdings steht es dort in Flammen und verleiht dem Album somit eine gewisse Dramatik. Beim vierten Song „Nothing“, wird man man als Hörer dann wieder voll mitgerissen – der Kopf und die Füße wippen im Takt. Als schöner Kontrast schließt sich der nächste Track an: „Sometimes“ ist akustisch gehalten und zeigt, dass Freakstorm sehr vielseitig sind. Die Stimme von Sinah ist hier eher zart und gefühlvoll, bei den Songs davor aber auch kräftig und rockig. Als Bonus-Track packen Freakstorm ihren Ohrwurm „We Got The Fire“ auf die EP und dürften damit auch den letzten Kritiker abholen. Wer bei diesem eingängigen Song still sitzen bleiben kann, ist selber schuld! 😉

Fazit:
Freakstorm liefern mit ihrer ersten EP ordentliche Arbeit ab. Die Songs sind eingängig, melodisch und dynamisch und dürften live wunderbar funktionieren. Man darf gespannt sein, wie sich die Rockband aus Nordrhein-Westfalen in Zukunft noch entwickeln wird und was sie für uns bereithält.

Werbung