12.08.14 MARKK13

NBNL: Back to the 80s ̶ ist das euer Motto in allen Lebenslagen?

Markk: Die 80er waren einfach geil, ich war dabei!!! Moment… ist das überhaupt gut, wenn ich das hier zugebe??? Haha… scheissegal… Ich hab MÖTLEY CRÜE 1989 in Essen und Würzburg mit SKID ROW als Support live gesehen! Soll ich jetzt heulen??? 😀 Man sagt: „Niemand der die 80er erlebt hat, kann sich wirklich daran erinnern!“ …weil soviel und so heftig gefeiert wurde! Stimmt auch ein bißchen. Ich weiß defintiv nicht mehr alles was wir da so getrieben haben aber es ist niemand (dauerhaft) zu schaden gekommen… also bis auf ein paar Gehirn-und Leberzellen! Dementsprechend seh ich auch keinen Grund irgendwas zu ändern. Ja… ok… ich lebe ein Stück weit in der Vergangenheit! Na und? Kein Wunder bei dieser Gegenwart!!! 😉 Früher war ja nicht alles besser… es war VIEL BESSER! Welchen Grund sollte es sonst für die ganzen Revivals geben? Viele Kids von heute sehnen sich doch nach der positiven Party-Attitüde der 80er! Und wenn man nicht mit irgendwelchen gehirnamputierten Schlagerschwachmaten auf Ballermann-Parties gehen will, weil man einen vernünftigen Musikgeschmack hat, dann ist der 80er Glam & Sleaze Metal das Beste was einem passieren kann!

NBNL: Etwas Bandgeschichte. Warum heißt ihr MARKK13? Wofür steht der Name?

Markk: MARKK 13 ist zu einem gewissen Teil die Weiterführung einer nicht mehr existierenden Band namens Bangkokk. Das war meine Band vor MARKK 13. Gegründet von mir im Jahre 2007. Ich habe sehr viel Zeit und Leidenschaft in diese Gruppe gesteckt und es lief gar nicht mal schlecht! Leider gab es irgendwann eine interne Negativentwicklung auf persönlicher Ebene, die ich nicht für möglich gehalten hätte.
Jedenfalls stand ich irgendwann wieder alleine da und mußte mir neue Leute suchen. Durch einen unglücklichen Umstand, ist bei der ganzen Geschichte dann leider auch der Bandname auf der Strecke geblieben und ich musste dem Kind einen neuen Namen geben. Ich hatte Riesenglück und fand obergeile, neue Leute die Lust hatten einzusteigen und MARKK 13 war geboren!
Die anderen Bangkokk-Mitglieder haben ihre Version der Band noch eine zeitlang mit einer Sängerin weitergeführt, haben sich aber mittlerweile zum zweiten mal umbenannt und spielen soweit ich weiß keine Songs mehr aus unserer gemeinsamen Zeit. Ich bin auf jeden Fall mit der aktuellen Situation mehr als zufrieden. Mittlerweile ist nach einem Besetzungswechsel auch der original Bangkokk-Drummer Teffe (u.a. ex AXXIS) wieder bei MARKK 13 eingestiegen und somit bestehen wir jetzt also rein personell gesehen aus 50% Bangkokk, bereichert durch einen jungen Mega-Gitarristen namens Rocco Wiersch(!) und dem kürzlich eingestiegenen „Mexikaner“ Mendy Mendozza (ex ANGEL HEART) am Bass!!! Wir haben übrigens auch so einige alte „Bangkokk-Gassenhauer“ im Programm. Ich bin stolz auf dieses Material und in Verbindung mit unseren neuen Songs geht´s live ab ohne Ende!

NBNL: Nieten, Leder, Ketten. Seid ihr böse Jungs?

Markk: Ist es imageschädigend wenn ich sage: „Überhaupt nicht!!!“ ??? 😀 Wir wollen ja auch gar nicht böse sein! Wir wollen feiern! Auf der Bühne stehen und vor ausgelassenem Metal-Partyvolk einen auf dicke Hose machen ist ja nix Böses, oder??? Wenn doch, dann ok …dann sind wir die bösesten Motherfucker die Du je gesehen hast!

NBNL: Eure Band entstand aus einem Live-Projekt. Habt ihr vor bald ein eigenes Album aufzunehmen?

Markk: Das ist eine Frage die ich im Grunde schon mit „JA“ beantworten möchte. Es stellt sich aber die Frage zu welchen Bedingungen? Viele Bands, die keinen Plattenvertrag bekommen oder auch keinen möchten, veröffentlichen immer noch CDs in Eigenregie. Ich hab da aber keinen Bock mehr drauf! Ich hab genug CDs aus meiner Vergangenheit, die ich mit anderen Bands aufgenommen und selbst veröffentlicht habe, zuhause im Regal stehen. Ich brauch jetzt nicht zwingend noch eine die ich dazu stecken kann. Es läuft ja dann nun mal so, daß man alles selber zahlen muss. Studio, Vervielfältigung, usw.. Warum soll ich das machen? Wenn keine vernünftige Plattenfirma kommt und sich darum kümmert, wird es keine MARKK 13 CD geben! Arschlecken…dann gehen wir weiterhin ins Studio, nehmen was auf und veröffentlichen es halt „nur“ online. So, wie wir es mit der ersten

MARKK 13 Single „Bad Side Of The City“ gemacht haben! Hört rein:

NBNL: Was macht ihr alle, wenn ihr mal nicht mit eurer Band unterwegs seid?

Markk: Frag nicht, dann muss ich Dich auch nicht anlügen, hehehe…

NBNL: Ihr supportet KISSIN‘ DYNAMITE auf ihrer neuen Tour für 2 Termine. Was erhofft ihr euch von den Gigs?

Markk: Wir haben in der Vergangenheit schon mehrfach im Vorprogramm von KISSIN`DYNAMITE gespielt und es ist immer fantastisch mit dieser Band! Die Jungs selber sind extrem locker und kollegial. Die Party danach ist immer ein Highlight! Das Publikum ist bei KD-Gigs ebenfalls nicht zu toppen!!! Da stehen wirklich jedes mal hunderte von partygeilen Leuten vor der Bühne , die auch der Supportband gegenüber sehr aufgeschlossen sind! (Ähnlich wie das Mötley Publikum 1989 bei Skid Row!!! 😉
Das waren wirklich immer obergeile Konzerte mit KD!

Hier ein Video vom Gig mit KISSIN`DYNAMITE in Lünen Ende letzten Jahres:

Wir freuen uns wieder sehr drauf und grüßen von dieser Stelle auch den KISSIN´DYNAMITE Tourmanager, Jomi! 😉

NBNL: Was ist euer größter Wunsch für die Zukunft? Träumt ihr vom luxuriösen Rockstar-Leben?

Markk: Ja sicher! Aber das wird nix mehr werden, hahaha…
Du machst Dir jedoch kein Bild, wie scheißegal uns das ist!!! Wir haben unser ganzes Leben so gelebt als wären wir Rockstars…nur ohne die Kohle halt …und daran erkennt man meiner Meinung nach auch die „Echten“ !!! Die , die es aus Überzeugung tun, weil sie einfach so sind und gar nicht anders können und wollen, egal wie alt sie werden. Nikki Sixx ist seit ca. 30 Jahren Rockstar! Herzlichen Glückwunsch, Nikki! Aber hätte er das Ding auch durchgezogen, wenn er nie größeren Erfolg gehabt hätte und es die Luxusvillen und Sportwagen nie gegeben hätte? Vielleicht schon…ich will ihm nix unterstellen…ich bin Mötley Crüe Fan der ersten Stunde aber wer weiß, wie es heute wäre, wenn Vince, Tommy oder Mick 1981 nicht in die Band eingestegen wären und sich alles ganz anders entwickelt hätte? Egal… hab anscheinend schon wieder ein Bier zuviel gehabt, haha 😉
Ich wünsche allen Lesern von NO BOOBS(!) NO LOVE alles Gute und hoffe wir sehen uns demnächst mal bei einem unserer Konzerte!
ROCK N ROLL!

Next MARKK 13 gigs

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s