18.01.16 Sleaze Fest 2016

Sleaze Fest

Interview mit Bazzty Sleaze

NBNL: Wie kam die Idee zu einem eigenen Festival?

Bazzty: Ich habe eine Ausbildung bei einer Plattenfirma/ Veranstaltungsagentur gemacht, dort kommt man natürlich sehr schnell in das Prozedere hinein. Während meiner 3 Jahre Ausbildung habe ich bereits an vielen Events mitgewirkt und hatte schon von je her den Traum, mir ein eigenes Festival aufzubauen.

NBNL: Hat Sleaze Metal in deinen Augen Zukunft, oder willst du das ausgestorbene Genre wiederbeleben?

Bazzty: Es ist ein schmaler Grad. Einerseits natürlich nicht populär bei der breiten Masse – sprich, das Zielpublikum ist recht überschaubar. Andererseits gibt es aber grade aus Schweden die größeren Vertreter der NwoSSR (New Wave of Swedish Sleaze Rock) wie Hardcore Superstar, Crashdiet und Sister.

NBNL: Warum hast du gerade die Matrix in Bochum als Location gewählt?

Bazzty: Die Location hat eine optimale Lage, gute Anbindung ans öffentliche Verkehrsnetz und ist natürlich Deutschlandweit bekannt. Desweiteren ist das Team rund um die Matrix weltklasse. Man wird mit offenen Armen empfangen und bekommt jeden Service und jede Hilfe, die man braucht.

NBNL: Was nimmst du Positives von dem ersten Sleaze Fest mit? Gab es auch weniger erfolgreiche Vorkommnisse?

Bazzty: Bisher durchweg nur Positives. Das Feedback der Bands und der Besucher war phänomenal! 2015 war eine verdammt gute Grundlage. Nun weniger erfolgreich war, denke ich, die Absage von Crazy Lixx 2015. Leider sind beide Gitarristen aufeinmal erkrankt.

NBNL: Was war für dich der schönste Moment beim Sleaze Fest 2015?

Bazzty: Auf der Bühne zu stehen, sich für ein gelungenes Festival zu bedanken und das Lob und die Anerkennung der Besucher zu erhalten, für ein Herzensprojekt!

NBNL: Was erhoffst du dir von dem Sleazefest 2016?

Bazzty: Dass es genau so weitergeht, wie es 2015 angefangen hat und dass alle Besucher zufrieden sind und eine Menge Spaß haben.

NBNL: Warum gerade diese Auswahl an Bands?

Bazzty: In erster Linie gibt es nur ein wichtiges Kriterium: Die Band muss mir gefallen. Sowohl 2015 als auch 2016 spielen ausschließlich Bands, zu denen ich freundschaftlichen Kontakt pflege und deren Musik ich sehr geil finde. Es gibt natürlich noch einige Wunschkandidaten auf meiner Liste, aber prinzipiell stelle ich mir quasi mein Wunsch-Line-Up zusammen. Kommt es beim Publikum gut an, ist es gleich doppelt so gut.

NBNL: Kennst du alle Bands persönlich bzw. bist du mit ihnen befreundet?

Bazzty: Ich glaube diese Frage habe ich ausversehen grade schon beantwortet. Ja, ich kenne alle Bands persönlich, die auf dem Sleaze Fest spielen.

NBNL: Gibt es eine Band auf die du dich am meisten freust?

Bazzty: Ja, ich persönlich freue mich am meisten auf Addiction, meinen Opener. Die Jungs kommen extra aus Griechenland angereist, nur um das Festival zu eröffnen und vor allem haben sie ein hammer hartes Debüt-Album hingelegt.

NBNL: Ist etwas Besonderes geplant? (TV-Aufzeichnung, fette Aftershowparty, Szenendisco, etc.)

Bazzty: Es gibt wie auch 2015 eine Aftershow Party im Anschluss in Kooperation mit dem Partymonium.

Advertisements