Night Laser

Unbenannt.png

Gründung:     Dezember 2013                                                                                                               Herkunft:       Hamburg                                                                                                                       Genre:             Glam Metal

Besetzung:     Benno Hankers (Vocal)                                                                                                                                   Hannes Vollrath (Guitar)                                                                                                                                 Robert Hankers (Bass)                                                                                                                                     Maximilian Behr (Drums)

Alben:             Fight for the Night (2014)                                                                                                                                Laserhead (coming soon 2016)

Was? Ihr habt noch nie zuvor etwas von der Band Night Laser gehört? Na dann wird es jetzt aber aller höchste Eisenbahn!

Der erste Eindruck: Cowboystiefel, bunte, enge Hosen und Bandanas. Ein schriller Kleidungsstil, wie es sich für eine waschechte Glam Metal Band gehört. Doch Menschen sind bekanntlich verschieden und somit fügt jedes Bandmitglied seine eigene Note hinzu, die sie individuell erscheinen lässt. Es wirkt außerordentlich interessant und geschmackvoll.

2013 war das Jahr der Veränderungen. Ursprünglich wurde die Band 2010 unter dem Namen „Nightlife“ gegründet. Es folgten zahlreiche Auftritte und Singleveröffentlichungen. Mit der Namensänderung zu Night Laser änderte sich ebenfalls der Drummer und der Status. Durch den Release des Albums „Fight for the Night“ wuchs die Fangemeinde rasant und tut es auch weiterhin. Kein Wunder, denn die Songs ziehen den Hörer sofort in den Bann. „Heaven is Hell“ und „Trouble (in the Neighborhood)“ bieten stählerne Riffs und dynamische Melodien. Egal ob hohe oder tiefe Töne. Die Stimme des Sängers Benno klingt sehr angenehm und professionell. Auch bei „Party on“ und „Fight for the Night“ handelt es sich um Songs, die zum Mitsingen einladen. Achtung! Das Fußwipp- und Headbangrisiko ist maßlos. Man kann nichts dagegen tun, es passiert einfach. 😉 Jeder, der auf den Heavy Metal und Hard Rock der 80er Jahre steht, sollte von dieser Platte begeistert sein.

Auch die Fanfreundlichkeit ist bei Night Laser sehr bemerkenswert. Die Anhänger, die von den Jungs liebevoll „Laserheads“ genannt werden, dürfen an dem Bandalltag ihrer Helden teilhaben. Auf ihrem YouTube-Channel veröffentlichen sie Musikvideos, Auftritte und Studioblogs, damit die Follower auch immer auf dem neuesten Stand sind.

Für 2016 ist ein neues Album mit dem Titel „Laserheads“ angekündigt. An der Produktion beteiligt sind Chris Harms und Benjamin Lawrenz. Es ist allzu schwer zu glauben, dass diese Platte enttäuschen wird. Im Gegenteil. Wir schrauben unsere Erwartungen sehr hoch und freuen uns schon auf die Veröffentlichung.

Night Laser. Eine sympathische Band, die auf der Bühne alles gibt. Benno, Hannes, Robert und Max versprechen pure Unterhaltung, die einen bleibenden Eindruck hinterlassen wird. Und wisst ihr, was das Beste ist? Ihr habt jetzt die Chance diese Band Live zu sehen und zwar auf der The Sleazy R-Evolution over Germany-Tour.

In diesem Sinne: Party on! 😉

http://www.nightlaser.de/                                                https://www.facebook.com/nightlaserofficial

Advertisements